Attraktionen

Atrakcje regionu

Wanderungen und Fahrradtouren

Okolice BielicBielice (Bielendorf) ist ein Ausgangspunkt für viele Bergwanderungen. In dem großen Angebot von markierten und nicht markierten Wanderwegen kann jeder etwas für sich finden: Es gibt sowohl Spazierwege im Tal und leicht ansteigende Waldwege, als auch Hochgebirgsrouten mit steilen Aufstiegen, von weiten Aussichten auf das ganze Sudetengebirge von Śnieżka bis Pradziad gekrönt. Aber eine Wanderung bedeutet ja nicht nur einen Spaziergang oder Marsch – sie ist zugleich Gelegenheit zur Beobachtung der belebten und unbelebten Natur (Urwälder, Bergwiesen, wilde Tiere, schäumende Bäche, Granit-Gneis-Felsen). Es heißt aber auch, die kulturellen Sehenswürdigkeiten zu erkunden wie barocke Kirchen, Wegkapellen, Sudetenholzhäuser. Es ist auch lohnend, die Geschichte der Region der Ziemia Klodzka (des Glatzer Landes) mit ihren großen historischen Ereignissen, lokalen Traditionen und Legenden etwas näher kennen zu lernen. Die meisten Strecken sind auch fahrradfreundlich.

Mehr Informationen…

 

Bärenhöhle (Klessengrund)

Jaskinia Niedźwiedzia

Im Jahre 1966, während des Abbaus von Marmor, wurde eine Höhle entdeckt. Wegen der großen Zahl der dort gefundenen Tierknochen wurde der Abbau eingestellt und die Höhle den Höhlenforschern und Paläontologen für ihre Forschungen überlassen. Wie sich herausgestellt hat, stammten die Tierreste aus dem Pleistozän (die Zeit vor ungefähr 10-Tausend Jahren). Die meisten Knochen gehörten dem Höhlenbären und von daher kommt der Name Bärenhöhle. Unter den Überresten wurden auch Knochen von folgenden Tieren identifiziert: Höhlenlöwe, Höhlenhyäne, Wolf, Marder, Fledermaus, Biber, Reh, Wildschwein, Fuchs und viele Nagetiere.

Die Touristenroute in der Höhle ist bequem, gut beleuchtet und entsprechend gesichert. Auf der 360 m langen Strecke können wir neben Tropfsteinen, Stalaktiten und Stalagmiten auch ein Skelett des Höhlenbären, den Fledermaussaal, den Friedhof der Pleistozäntiere, Heliktiten, sowie Kalzitformen, die an Blumen, Blumenkohl oder sogar Perlen erinnern, und noch viele andere Attraktionen sehen.

 

Mehr Informationen…

 

Unterirdischer Touristenweg in der stillgelegten Urangrube in Kletno (Klessengrund)

Kopalnia uranu w KletnieMitte des 20. Jahrhunderts förderte man hier Uranerz für die sowjetische Rüstungsindustrie. Die Besucher können eine Strecke von ungefähr 200 m Länge begehen. Dabei sind attraktive hiesige Mineralien (Fluor, Quarz und andere) anzuschauen.

Mehr Informationen…

Erdmuseum mit einem Jurapark in Kletno (Klessengrund)

Muzeum Ziemi w KletnieHier finden Sie die einzige Sammlung in Polen von 4 versteinerten Nestern der Dinosaurier- Eier aus der Zeit von vor ungefähr 70 Millionen Jahren.

Mehr Informationen…

Museum Kalkofen „Gnadenstein”

Muzeum WapiennikHier werden Symposien, Grafikworkshops und Papierschöpf – Workshops, Konzerte und andere interessante künstlerische Events organisiert.

Mehr Informationen…

Der Gipfel des Śnieżnik (Glatzer Schneeberg)

Szczyt ŚnieżnikDer Śnieżnik Kłodzki (1425 m ü.d.M.), über den die polnisch-tschechische Grenze verläuft, ist, neben dem Riesengebirge, der höchste Gipfel in den polnischen Sudeten. Er ist ein ausgezeichnetes Ziel für eine Tageswanderung. Vom Gipfel aus erstreckt sich dem Wanderer ein fantastisches Panorama von den Sudeten über die schlesische Tiefebene mit den Lichtern von Wroclaw(Breslau) bis zur Morauer Hochebene. Der Śnieżnik ist zugleich ein Naturschutzgebiet der subalpinen Vegetationsstufe, mit Felsenschuttfeldern, Fichtenwald der oberen Bergwaldstufe, Latschenkiefern und… Gämsen. Auf der polnischen Seite, auf einer Alm unterhalb des Gipfels, liegt eine bewirtschaftete Berghütte aus dem 19. Jahrhundert, die früher „Schweizerei“ genannt wurde; und auf der tschechischen Seite befindet sich bei Hüttenruinen eine geheimnisvolle Elefantenskulptur.

Mehr Informationen…

Freibad in Stara Morawa (Altmorau)

Kąpielisko w Starej Morawie

Bei der Sommerhitze kann man in den umliegenden Wäldern spazieren gehen, oder sich in dem nahe gelegenen bewachten Freibad „Zalew“ etwas abkühlen. Für die Sonnenbad-Liebhaber werden der Sandstrand und das Grün um den Stausee herum sicherlich angenehm sein.

Für alle, die gerne fotografieren, ist das auch eine interessante Gegend. Man findet dort eine Menge kleiner Reptilien, Amphibien und unterschiedliche Arten von Insekten. Ein Paradies für Liebhaber der Makrofotografie.

 

Lądek Zdrój (Bad Landeck)

Lądek Zdrój

Der Kurort ist für seine geothermalen Heilwasser berühmt. Das bekannte und repräsentative Kurhaus ist das Naturheilbad Marienbad (Wojciech). Es ist nach dem Muster eines türkischen Bades erbaut worden, überragt den Kurpark und zieht von weitem den Blick an. Im Inneren gibt es Marmorwasser-Entnahmestellen, Badewannen aus dem 19. Jh. und ein Thermalbad.

Im Angebot des Kurortes stehen u. a.: Radon-Fluorid-Bad, Perlbad, Schwefelmoorbad, Wirbelmassagen, Vibrationsmassagen, Thermalduschen.

Zu besichtigen lohnt auch das Stadtzentrum des Kurortes mit Markt, barocken Bürgerhäusern und Bogengängen, sowie das Rathaus aus der Neurenaissance.

Mehr Informationen…

Die Berghütte Paprsek

Schronisko PaprsekDie in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts erbaute Hütte liegt auf der Höhe von 1030 m ü.d.M. , 1 km von der polnisch-tschechischen Grenze entfernt. Man kann dorthin zu Fuß gelangen, indem man am Fluss Biała Lądecka (Biele) entlang geht, oder auch mit dem Auto über den Grenzübergang Ploszczyna. Die Hüttenküche bietet tschechische Speisen sowie das Bier aus der Brauerei in Hanusovice an. Von der Veranda der Hütte aus kann man das breite Panorama von Jeseniki bewundern.

Mehr Informationen…

Góry Stołowe (Heuscheuergebirge)

Góry StołoweDie vor 30 Millionen Jahre entstandenen Berge gehören zu den wenigen Tafelbergen in Europa. Um die besonderen Eigenschaften der Landschaft und der Natur zu schützen, wurde hier der „Nationalpark Heuscheuergebirge“ gegründet.

Die flachen Oberflächen der Berge (von daher kommt der Name) sind mit Fichtenwald bewachsen. Wir finden dort abwechslungsreiche, unterschiedliche Felsenformen, die an Burgen, Menschen- oder Tierfiguren sowie… Pilze erinnern. All das überragt der höchste Gipfel, einem geschnittenen Kegel ähnlich, der Szczeliniec Wielki (Große Heuscheuer) (919 m ü. d.M.). Seine auffallende Felsenform und tiefe Klüfte mit dem dort liegenden Schnee werden von vielen Legenden umwoben.

Ein interessanter Ort ist auch Bledne Skaly – ein geheimnisvolles Labyrinth, wo man leicht die Orientierung verlieren und sich verlaufen kann. Es ist ein echtes Erlebnis (es gibt keinen Handyempfang).

Goldgrube

Kopalnia złota w Złotym StokuVon dem hier gefundenen Gold stammt der Name der in der Nähe liegenden Stadt Złoty Stok. Die fast Tausend Jahre lange Tradition der Förderung des Edelmetallerzes begann mit der Sammlung auf den Hängen und dem immer tieferen Abbau der entdeckten Goldadern.

Die Blütezeit der Goldgrube war im 16. Jh. Die Produktion betrug damals 60-140 kg Gold monatlich. Es waren ungefähr 8 Prozent der gesamten Europaproduktion.

Die Goldgrube war bis zum Jahre 1861 in Betrieb.

Die Goldgrube zählt ungefähr 300 km Stollen, Schächte und Gänge auf 21 Ebenen. Für den Touristenbetrieb wurden zwei Schächte erschlossen. In einem von ihnen können wir den einzigen unterirdischen Wasserfall Polens sehen. (8 m tief).

In den Jahren 2003 und 2008 hat die Grube das Zertifikat für die beste Touristenattraktion bekommen.

Mehr Informationen…

Der Wasserfall Wilczki (Wölfelsfall)

Wodospad WilczkiDer Wasserfall auf dem Fluss Wilczka, der zweitgrößte Wasserfall in den polnischen Sudeten (22 m) befindet sich im Landschaftspark „Śnieżnik“ (Glatzer Schneeberg). Das Wasser fällt in den vom Wasser geformten Kessel von der 3 m breiten Schwelle und fließt weiter durch einen tiefen Canyon, dessen Wände die Höhe bis zu 30 m erreichen. Der Ort ist für Besucher erschlossen. Über den Wasserfall führt eine Stahlbrücke, und gegenüber befindet sich ein Aussichtspunkt. Im Landschaftspark gibt es alten Buchenwald durchsetzt mit Tannen, Ahorn und Fichten. Die erfrischende Luft des Waldes, sowie das Geräusch des fallenden Wassers wirken sehr belebend auf das Wohlbefinden und lassen leicht den Alltag vergessen.

Mehr Informationen…

Skalisko – Hochseilgarten

Skalisko - park linowyDer Hochseilgarten wurde 2006 gegründet. Dabei nutzte man die natürliche Struktur des Geländes: das Bachtal, Wald und Steinbruch. Für Liebhaber eines Nervenkitzels wurden u. a. schwankende Brücken, Seil- und Netzrouten, Luftsurfing, Seilbrücken über eine Länge von 1000 m und viele andere Attraktionen (siehe die Routenkarte) vorbereitet. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr unterschiedlich. Von sehr leichten Routen (es gibt sogar eine Kinderroute) bis hin zu sehr schwierigen, die wirklich sehr viel Mut erfordern. Emotionsschauer und die atemberaubenden Aussichten sorgen für viel Spaß.

Mehr Informationen…

Schlauchbootsfahrten durch den Neiße-Durchbruch bei Bardo

Spływy Pontonowe Przełomem BardzkimDie Schlauchbootfahrten sind eine ganz besondere Form der Freizeitgestaltung. Wir schlagen vor, den Bardzki – Durchbruch auf der Glatzer Neiße zu durchfahren – er ist einer der schönsten Plätze im Lande, von ein paar Tausend Menschen, die das schon erlebt haben, als sehr schön und außergewöhnlich bezeichnet. Dadurch verdient er ohne weiteres den Namen der größten Touristenattraktion in dieser Gegend. Die Bootsfahrt auf der Strecke ist eine Route durch fünf Mäander, zwischen meterhohen Felsen hindurch, vorbei an Wäldern, die bis zum Flussufer reichen, und an Wiesen entlang, die so bunt und duftend sind, dass es den Atem rauben kann.

Mehr Informationen…

Schilift in Bielice

Wyciąg narciarski w BielicachDie Länge der Abfahrt reicht hin bis zu 360 m. Die Piste ist mit der Pistenraupe immer gut gepflegt und bis 21.00 geöffnet. Zur Verfügung steht ein Schlepplift, sowie ein Schiausrüstungsverleih, der auch bis 21.00 geöffnet ist.

Durchgefrorene und hungrige Schifahrer erwartet unten ein Imbiss, wo man Pizza, Pierogi oder andere warme Speisen zu sich nehmen kann.

Schilift – mehr Informationen…

Schiausrüstungsverleih – mehr Informationen

Schilift in Nowy Gieraltow (Neu Gersdorf)

Wyciąg w GierałtowieDer Schilift in Nowy Gieraltow bietet eine Piste an, die sich ausgezeichnet für Schianfänger eignet. Aber auch fortgeschrittene Schifahrer werden mit der malerisch gelegenen Piste sehr zufrieden sein. Der Schilift lädt auch zu Nachtfahrten ein. Zur Verfügung stehen: Imbiss, Toilette, Parkplatz gratis, Schiausrüstungsverleih.

Mehr Informationen…

Schiliftstation Kamienica (Kamnitz)

Stacja narciarska KamienicaSchifahrer haben vier Schilifte, auf den Hängen des Berges Zawada gelegen, zur Verfügung. Die Strecken sind nicht schwer und eignen sich ausgezeichnet für Anfänger und fortgeschrittene Fahrer. Ein einmaliges Erlebnis sind die Nachtfahrten. Die verlängerten Schatten im Halbdunkel, wodurch die Bedingungen schwieriger werden, sorgen für ein Erlebnis vom Schifahren mit allen Sinnen, was man lange nicht vergisst.

Mehr Informationen…

 

Schiliftzentrum Czarna Góra (Schwarzer Berg)

Górna stacja kolejki linowej Czarna Góra - by Marek Tomaszewski, Barlinek (Own work) [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia CommonsEs ist das größte Schiliftzentrum in der Region. Die Beschneiungsanlagen für die Pisten gewährleisten Schnee in der ganzen Saison. Es gibt nahezu 8 km Schistrecken, Sessel-, sowie Schlepplifte, Schischulen und Schiausrüstungsverleih. In der Sommersaison können die Fahrradliebhaber die Berge auf den extra markierten Fahrradwegen erkunden und dabei die eigene Kondition testen. Es befinden sich hier auch ausgezeichnete Bedingungen für Gleitschirmflieger.

Mehr Informationen…